Trickfilm-Show oder Vortrag

Buche meine Trickfilm-Show oder besuche meine Veranstaltung

Ich präsentiere meine international preisgekrönten Animationsfilme als Infotainment und gebe einen spannenden und unterhaltsamen Einblick in die Produktionsprozesse der Filme.

 

Ich spreche über meine Inspiration, über wichtige Stationen meiner Filmkarriere und verrate meine nächsten Pläne.

 

In lockerer Atmosphäre erkläre ich die Tricks und Techniken, mit denen die Filme gemacht wurden, und erzähle Geschichten rund um die Filme, z. B. über die Oscar-Verleihung® in Hollywood 1997.

 

Anhand von Zahlen und Fakten vermittle ich den Aufwand der Produktionen und gehe auf die Herausforderungen ein, die diese Kunstform mit sich bringen.

 

Je nach Länge (in Std.: 0:60, 1:30, 1:45 (Beispiel), 2:00, 2x 1:30 (Beispiel), 3x 1:30 (Beispiel)) enthalten die Programme auch Zeit für Gespräche mit dem Publikum, Interviews mit einzelnen Produktionsmitgliedern oder zum Anschauen von Making-of-Filmen, Fotos und Requisiten.

 

Die Filme sind ohne Dialog. Je nach Programmdauer und Veranstaltungsort gibt es Pausen, in denen Speisen und Getränke serviert werden können.

 

Hier geht’s zu den Veranstaltungsterminen.

Siehe Ausschnitte aus dem Filmprogramm

Ich biete Präsentationen mit thematischem Schwerpunkt

Ich kann einen oder mehrere meiner Filme vor Ort oder per Streaming zeigen. Ich gebe Erläuterungen unter Berücksichtigung der thematischen Schwerpunkte und halte eine Frage-und-Antwort-Runde mit den Teilnehmern.

 

Ich spreche z. B. über die Beweggründe, die Filme herzustellen, über die Herstellungsmethoden bzw. Animationstechniken oder über das Marketing und den Vertrieb.

 

 

Hier sind Beispiele von Filmen und möglichen Themen. Um mehr über die Inhalte der Filme zu erfahren, klicken Sie auf die Titel.

 

 

UNKRAUT

Film-Dramaturgie, Ausdruck in der Gestaltung, analoge Herstellung eines Zeichentrickfilmes mit Bleistift auf Papier und Farbe auf transparenten Folien, Dreidimensionalität im Zeichentrickfilm, Multiplan-Methode, Rotoskopie, Vertonung

 

Umweltzerstörung, bedrohte Natur, Unkraut ist Ansichtssache

 

 

CHICKEN KIEV

Herstellung eines Zeichentrickfilmes, analoge 2D-Animation mit Bleistift auf Papier, digitale Weiterverarbeitung z.B. Kolorierung eines Zeichentrickfilmes mit Computer, Bildzusammensetzung, Dreidimensionalität mit Hilfe digitaler Methoden, Vor- und Nachteile digitaler Technik gegenüber analoger Herstellungsmethoden

 

verlassene Kinder, Straßenkinder, Ethik, Sucht, Geiz, Rabeneltern, Überlebenskampf

 

 

QUEST

Filmdramaturgie, Stop-Motion-Technik, Kulissenbau, Beleuchtung, Trickfigurenbau, analoge Einzelbildanimation, Trickverfahren aus den Anfängen des Films, Tongestaltung, Nachbearbeitung im Filmlabor, Teilnahme an Filmfestivals, Vermarktung und Erfolge, Verleihung des Oscars

 

Bedürfnisse und Wünsche

 

 

SMALL TALK

Stop Motion Animation mit Schauspielern genannt Pixilation, Zusammenarbeit in einem Film-Team, Kurzfilm und Festival-Trailer als Auftragsarbeit

 

Abenteuer, Fake-News

 

 

VIRTUOS VIRTUELL

Musikwahrnehmung, Musikinterpretation, Wirkung von Musik im Film, Visualisierung von Musik mit Tusche, Dramaturgie in Film und Musik, Filmaufnahme-Methoden, Bildzusammensetzung der Tusche-Clips unter Anwendung von Maskentechniken, Stereoskopie-Technik, Experimentalfilm und Filmfestivals, Vermarktung, Making-of-Ausstellung

 

Freiheit und Selbstverwirklichung

 

 

THE SPINNING ANIMATION SHOW

Herstellung von Animationsloops,  Zeichentrickanimation auf Papierstreifen oder dreidimensionale Animation auf Drehscheiben, Präsentationen ohne Computer und ohne Projektor (Praxinoskop, Zoetrop), Einbindung von Ton und Musik, Entwicklung einer audiovisuellen Performance als öffentliche Präsentation

 

Anregung zu Kreativität

Wenn Sie Fragen haben oder meine Trickfilm-Show buchen möchten, dann können Sie mich gerne kontaktieren.