Thomas-Stellmach-Saal

Es ist eine große Ehre, eine Halle nach mir benannt zu haben.

Seit dem 30. Mai 2014 gibt es in meiner ehemaligen Schule, dem Ludwigsgymnasium Straubing, einen „Thomas-Stellmach-Saal“.

Der ehemalige Filmsaal, wie er vor langer Zeit genannt wurde, wurde auf Initiative von Markus Eberl, Kunstlehrer an der Schule, auf meinen Namen umbenannt. Inzwischen ist der Film Saal zu einem Mehrzweckraum umgebaut. Viele Veranstaltungen der Schule finden dort statt. Wenn darüber geschrieben wird, wird meist mein Name erwähnt.

Ich selbst war Schüler am Ludwigsgymnasium Straubing und habe dort 1986 das Abitur gemacht. Schon zur Schulzeit machte ich mit meinen Erfolgen in der Malerei, im Theaterspielen und durch das Filmemachen auf mich aufmerksam. Um meine Erfolgsserie fortzusetzen, gab mir der damalige Schulleiter, Hartwig Kaunzer, zehn Tage frei, um an den Weltfilmfestspielen der Amateure in Argentinien teilnehmen zu können. In diesem Raum hatte ich das Wahlpflichtfach Filmkunde bei Josef Guggeis.

Im Jahr 2021 hielt ich einen Trickfilm-Workshop im Thomas-Stellmach-Saal ab. Lese meinen Bericht: Animationsworkshop mit Filmprogramm

Tags: