Spinning Animation Workshop, animation strips for zoetrope

Ein Spinning-Animation-Workshop mit Zoetrop

Am Samstag, den 29. Oktober 2022, hielt ich einen besonderen Trickfilm-Workshop für eine Gruppe talentierter und motivierter Schüler am Gymnasium An der Stenner in Iserlohn.

Ein besonderer Workshop

Wir arbeiten in unserem Trickfilm-Workshop, genauer gesagt bezeichne ich ihn mit The-Spinning-Animation-Workshop, mit zwei historischen optischen Geräten, einem Zoetrop und einem Praxinoskop. Diese primitiven, technischen Erfindungen aus dem 19. Jahrhundert spielten eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Films. Die einfache, aber verblüffende Funktionsweise dieser Geräte machte es den Workshop-Teilnehmern einfacher, das Prinzip des Films zu verstehen.

Die Aufgabe der Teilnehmenden im Alter von 11 bis 19 Jahren war, einen kurzen Animationszyklus mit 15 verschiedenen Bildern auf einen Papierstreifen zu zeichnen. Dieser Animationsstreifen kann dann in das optische Gerät eingelegt und in Rotation gebracht werden. Dieser Streifen kann auf den optischen Geräten in einer Endlosschleife in Bewegung angezeigt werden.

.

Wir arbeiten in unserem Trickfilm-Workshop, genauer gesagt bezeichne ich ihn mit The-Spinning-Animation-Workshop, mit zwei historischen optischen Geräten, einem Zoetrop und einem Praxinoskop. Diese primitiven technischen Erfindungen aus dem 19. Jahrhundert spielten eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Films. Die einfache, aber verblüffende Funktionsweise dieser Geräte machte es den Workshop-Teilnehmern leicht, das Prinzip des Films zu verstehen.

.

Die Teilnehmenden im Alter von 11 bis 19 Jahren hatten die Aufgabe, einen kurzen Animationszyklus mit 15 verschiedenen Bildern auf einen Papierstreifen zu zeichnen. Die Animation auf diesen Streifen kann mit den optischen Geräten in einer Endlosschleife in Bewegung angezeigt werden.

Ablauf des Spinning Animation Workshops

Während des Workshops habe ich jeden der 16 Schülerinnen und Schüler persönlich beraten. Auch mancher Lehrer beteiligte sich mit großem Enthusiasmus und entwickelte eine Animation.

Als die ersten halbfertigen Animationsstreifen zur Begutachtung gesichtet wurden, waren die Schülerinnen und Schüler freudig überrascht von ihren gelungenen Animationen. Schnell eilten die anderen herbei und bestaunten die ersten Ergebnisse. Rasant breitete sich eine produktive Dynamik unter allen Teilnehmenden aus.

Niemand merkte, wie schnell die Zeit verging. Plötzlich verkündete die Uhr der Schule das Ende des Workshops. Die ersten neugierigen Eltern kamen in unsere Werkstatt. Auch der Schuldirektor und die Presse kamen dazu. Schon nach wenigen Minuten versammelten sich viele Gäste um das Zoetrop und das Praxinoskop, wo immer mehr Schülerinnen und Schüler stolz ihre farbige Animation auf den Papierstreifen präsentierten.

Die Lehrer und ich waren sehr erleichtert und erfreut, diese Menge an glücklichen Menschen zu sehen. Alle Beteiligten haben es geschafft, einen Animationsstreifen in vier Stunden fertig zu stellen.

Anschließend gab es zur Belohnung ein kleines Buffet. Bei leckeren Snacks und Getränken entstanden interessante und persönliche Gespräche.

Während des Workshops habe ich jeden der 16 Schülerinnen und Schüler persönlich beraten. Auch mancher Lehrer beteiligte sich mit großem Enthusiasmus und entwickelte eine Animation.

Als die ersten halbfertigen Animationsstreifen zur Begutachtung gesichtet wurden, waren die Schülerinnen und Schüler freudig überrascht von ihren gelungenen Animationen. Schnell eilten die anderen herbei und bestaunten die ersten Ergebnisse. Rasant breitete sich eine produktive Dynamik unter allen Teilnehmenden aus.

Niemand merkte, wie schnell die Zeit verging. Plötzlich verkündete die Uhr der Schule das Ende des Workshops. Die ersten neugierigen Eltern kamen in unsere Werkstatt. Auch der Schuldirektor und die Presse kamen dazu. Schon nach wenigen Minuten versammelten sich viele Gäste um das Zoetrop und das Praxinoskop, wo immer mehr Schülerinnen und Schüler stolz ihre farbige Animation auf den Papierstreifen präsentierten.

Die Lehrer und ich waren sehr erleichtert und erfreut, diese Menge an glücklichen Menschen zu sehen. Alle Beteiligten haben es geschafft, einen Animationsstreifen in vier Stunden fertig zu stellen.

Anschließend gab es zur Belohnung ein kleines Buffet. Bei leckeren Snacks und Getränken entstanden interessante und persönliche Gespräche.

Filmvorführung und Diskussion

Als Höhepunkt der Veranstaltung präsentierte ich am späteren Nachmittag den Teilnehmenden und Gästen eine Stunde lang vier meiner animierten Kurzfilme.  Dabei war unter anderem der 1997 mit dem Oscar ausgezeichnete Stop-Motion-Film QUEST. Die jungen und älteren Zuschauer verfolgten die Filme mit großer Aufmerksamkeit und zeigten mitfühlend ihre Reaktionen.

Danach habe ich erklärt, wie die Filme entstanden sind. Das Publikum stellte mir interessiert Fragen zu den Filmen und dem Oscar. Wir haben auch über die Themen der Filme (Das letzte Blatt, Quest, The Sausage Run und Virtuos Virtuell) gesprochen. Wir unterhielten uns über die Bildsprache sowie über meinen beruflichen Werdegang und meine künstlerische Arbeitsweise. Selten bekomme ich so viele Fragen wie in Iserlohn.

Mit dem im Workshop erworbenen Wissen waren die Teilnehmer in der Lage, die umfangreiche Arbeit an meinen Animationsfilmen gut zu verstehen.

Als Höhepunkt der Veranstaltung präsentierte ich am späteren Nachmittag den Teilnehmenden und Gästen eine Stunde lang vier meiner animierten Kurzfilme.  Dabei war unter anderem der 1997 mit dem Oscar ausgezeichnete Stop-Motion-Film QUEST. Die jungen und älteren Zuschauer verfolgten die Filme mit großer Aufmerksamkeit und zeigten mitfühlend ihre Reaktionen.

Danach habe ich erklärt, wie die Filme entstanden sind. Das Publikum stellte mir interessiert Fragen zu den Filmen und dem Oscar. Auch über die Themen der Filme (Das letzte Blatt, Quest, The Sausage Run und Virtuos Virtuell) wurde gesprochen. Wir unterhielten uns über die Bildsprache sowie über meinen beruflichen Werdegang und meine künstlerische Arbeitsweise. Selten bekomme ich so viele Fragen wie in Iserlohn.

Mit dem im Workshop erworbenen Wissen waren die Teilnehmer in der Lage, die umfangreiche Arbeit an meinen Animationsfilmen gut zu verstehen.

Eine einprägsame Kombination

Es war ein intensiver Nachmittag mit einem Animationsworkshop und einer Filmvorführung. Die Schüler und Schülerinnen erhielten einen anspruchsvollen Unterricht, der über die Notengebung hinausging, und lernten, sich kreativ auszudrücken.

Die Gäste konnten die Schule als Ort kultureller und musischer Bildung erfahren. Mit der Kombination aus Workshop und Filmvorführung bewies das Gymnasium, dass moderne Schulen auch mit solchen ergänzenden Angeboten ihrem Bildungsauftrag gerecht werden.
Für mich, wie für die Schule, war dies ein rundum gelungener Tag.

Erfahren Sie mehr über meine Trickfilm-Workshops und Film-Präsentationen.

participants of the sppinning animation workshop by Thomas Stellmach

Es war ein intensiver Nachmittag mit einem Animationsworkshop und einer Filmvorführung. Die Schüler und Schülerinnen erhielten einen anspruchsvollen Unterricht, der über die Notengebung hinausging, und lernten, sich kreativ auszudrücken.

participants of the sppinning animation workshop by Thomas Stellmach

Die Gäste konnten die Schule als Ort kultureller und musischer Bildung erfahren. Mit der Kombination aus Workshop und Filmvorführung bewies das Gymnasium, dass moderne Schulen auch mit solchen ergänzenden Angeboten ihrem Bildungsauftrag gerecht werden.
Für mich, wie für die Schule, war dies ein rundum gelungener Tag.

Erfahren Sie mehr über meine Trickfilm-Workshops und Film-Präsentationen.